Beurteilung - Quo vadis?

Einige große Firmen v.a. in den USA haben sich von der jährlichen Beurteilungsrunde verabschiedet. Überrascht das?

Eigentlich kein Wunder, wenn in Zeiten der Social Media und des Smartphones heutzutage jede meiner Aussagen und jede meiner Handlungen innerhalb von wenigen Minuten kommentiert wird. Sei es, mit Hilfe eines „like it“, eines Emoticons :-) oder einer schnellen WhatsApp-Rückmeldung. Warum soll ich dann bis zu 12 Monate auf eine Rückmeldung zu meiner Leistung warten?

 

Auch wenn wir alle wissen, dass auch bei jährlichen Beurteilungsrunden immer wieder ein Zwischenfeedback nötig ist und üblich sein sollte, ist eine Absetzbewegung vom jährlichen „Ritual“ grundsätzlich durchaus nachvollziehbar. In den Firmen, die den neuen Weg gehen, soll die jährliche Beurteilung durch regelmäßige Rückmeldungen auf der Basis kontinuierlicher Leistungsmessungen über HR-IT-Technologie, der regelmäßigen Auswertung von Kennzahlen oder auch Kundenrückmeldungen erfolgen. Klar, manche Job eignen sich dafür besser als andere, aber ein Trend könnte durchaus gesetzt sein. Das sollten wir alle weiter beobachten....

 

Hierzu ein Artikel aus der Washington Post mit dem schönen Titel "Why big business is falling out of love with annual performance reviews"

 

 

 

 

Beitragsbemessungsgrenzen 2018
23.11.2017  Beitragsbemessungsgrenzen 2018 mehr
Bewerbung der Zukunft
22.11.2017  Bewerbung der Zukunft mehr
Beurteilung - Quo vadis?
10.12.2015  Gibt es bald keine Beurteilungsgespräche mehr? mehr